english | deutsch |

Dr. med. Dipl.chem. Michael WEBER

FA für Allgemeinmedizin, Rettungsmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur (A- und B-Diplom), Studium der Chemie und Biochemie an der Uni Marburg mit Diplom 1974; Medizinstudium mit Approbation 1983 an der Uni Göttingen; Praxis für Allgemeinmedizin in Lauenförde seit 1988; Laserinstitut in Lauenförde seit ‘01; Zweigpraxis und Laserzentrum in der Universitätsstadt in Göttingen; Weiterbildungsermächtigter für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Akupunktur der Landesärztekammer Hannover; Präsident der ISLA und der American Association for Biological Laser Therapy and Acupuncture , AALA, Mitherausgeber der Fachzeitschrift “Schmerz und Akupunktur“; Member of the Editorial Board of “Medical Acupuncture”, USA; wissenschaftliche Publikationen zur Lasernadelakupunktur, intravenösen Laserblutbestrahlung, zur interstitiellen und intraartikulären Therapie bei Arthrosen , interstitielle Lasertherapie zur photodynamischen Tumorbehandlungin nationalen und internationalen Fachzeitschriften. Lauenförde, Deutschland

 

Vortrag, 30.06.2017, 11.00-11.30

Neueste Entwicklungen der Lasertherapie in der regenerativen Medizin und der Onkologie

Im Vortrag sollen die neuesten Protokolle und Ergebnisse im Bereich der photodynamischen Tumortherapie vorgestellt werden. Der Einsatz von liposomalem Indocyaningrün (ICG) als Photosensitizer in Kombination mit tief eindringenden Infrarotlasern hat sich gegenüber den bisherigen Protokollen als deutlich überlegen erwiesen.

Darüber hinaus können Substanzen wie ICG oder Curcumin auch durch therapeutischen Ultraschall „aktiviert“ werden, um sonodynamische Effekte zu erzielen. Dieser neue therapeutische Ansatz in Kombination mit der photodynamischen Lasertherapie erweist sich bei verschiedensten Tumoren als sehr wirkungsvoll.

 

Workshop, 30.09.2017, 16.30-18.00

Lasertherapie in der regenerativen und ästhetischen Medizin - neue Methoden und praktische Anwendungen

Im Bereich der regenerativen Medizin hat sich die Kombination von plättchenreichem Plasma (PRP) und Lasertherapie als sehr wirkungsvoll erwiesen. Sehr gute Ergebnisse können sowohl bei arthritischen Gelenken als auch bei Wirbelsäulenerkrankungen erzielt werden. Nach Injektion des PRP’s wird anschließend durch die gleiche Kanüle der Laser geleitet, um das Gewebe „von innen“ mit hoher Leistung zu bestrahlen und damit geweberegenerative Effekte zu erzielen.

Auch autologe Stammzellen können auf diese Weise appliziert und mit dem Laser aktiviert werden.

In der ästhetischen Medizin kann neben PRP auch Mikro-und Nanofett eingesetzt und anschließend mit den Lasern bestrahlt werden.