english | deutsch |

Dr. med. Hamid MONTAKAB

Er absolvierte die Medizinische Fakultät in Paris, absolvierte eine chirurgische Ausbildung und eine 3-jährige Ausbildung in Akupunktur, sowie weitere klinische Ausbildungen in China. Er praktizierte 5 Jahre in Amerika, erlangte die NCCA-Zertifizierung und einen Abschluss in chinesischer Kräuterkunde. Er gründete 1986 die Akademie für Chinesische Heilkünste in der Schweiz. Hamid wurde vom Schweizerischen Nationalfonds beauftragt, eine Studie über Akupunktur und Schlaflosigkeit durchzuführen. 1995 war er Mitbegründer und Präsident der Schweizerischen Berufsorganisation für TCM (SBO-TCM). Derzeit praktiziert er in der Schweiz und hält Vorträge in Winterthur (Schweiz) und in anderen europäischen Ländern.
Publikationen: "Behandlung akuter Knöchelverstauchungen mit Akupunktur (Dissertation 77)"; "Stresskrankheiten": Co-Autor 2006 (Elsevier); "Akupunktur für Schlaflosigkeit / Schlaf und Träume in der chinesischen Medizin" 2011 (Thieme); "Überbrückung der Lücke / Akupunkturpunkt un Meridian-Energetik" 2014 (Kiener); Behandlung von Schlafstörungen—Praxisreihe Traditionelle Chinesische Medizin 3“2015 (Müller&Steinicke) „Chinesische Medizin heute“ 2016 (Verlag Systemische Medizin). Schweiz