english | deutsch |

Dr.med. Nina MAAS

Studium der Medizin an der Medizinischen Universität Innsbruck, Dissertation  „Einfluss   des   Beziehungsmusters   auf   den   medizinischen   Outcome   nach Nierenlebendspende  unter  nichtverwandten  Lebenspartnern“  an der Abteilung für klinische Nephrologie, Universitätsklinik für Innere Medizin, Innsbruck.

Beraterin und Vortragende in der medizinisch-wissenschaftlichen Abteilung des Institut AllergoSan.

Ausbildungen: wba-Zertifikat (60 ECTS): Zertifizierte Erwachsenenbilderin beim Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in St. Wolfgang; Universitätslehrgang Mediation und Konfliktregelung bei der ARGE; Bildungsmanagement in Graz, Abschluss mit Diplom (35,5 ECTS); Zertifizierte Mediatorin: Teilnahme an der Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation bei Maga. Karoline Bitschnau in Innsbruck; Absolvierung der Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg beim Verein Gewaltfreie Kommunikation Austria in Wien; Absolvierung des Seminars Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) beim Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation e.V. München